PMRExpo 2012: Neue Warn- und Alarmierungslösungen

25.10.2012

Neue Warn- und Alarmierungslösungen für Brand- und Katastrophenschutz, Rettungsdienste und Leitstellen sowie für das Gesundheits- und das Bildungswesen präsentierte e*Message Ende November 2012 erfolgreich auf der PMRExpo in Köln.

PMRExpo 2012

In Halle 10.2, Stand C48, stellte e*Message erstmals e*BOS VerTak vor, eine neue Alarmierungslösung für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Sie ermöglicht sowohl eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Alarmierungstexte sowie die Bildung von taktischen Gruppenrufen ohne Verlängerung der Alarmierungszeiten.

 

Mit Hilfe von e*BOS VerTak verlässt die Alarmierungsnachricht die Leitstelle verschlüsselt und wird erst im Meldeempfänger wieder entschlüsselt. Als Endgeräte kommen VerTak-fähige Meldeempfänger wie der neue e*Alarm VI zum Einsatz.

Auch das Alarmierungs- und Informationssystem AIS-Amok wurde zum ersten Mal auf der PMRExpo präsentiert. Seit Mai 2012 in Baden-Württemberg im Einsatz, werden über dieses System in akuten Krisensituationen flächendeckend und zeitgleich Schulleiter aller eventuell gefährdeten Schulen mit einer Erstinformation gewarnt. AIS-Amok entspricht der Empfehlung der eingesetzten Landtagskommission und des „Expertenkreises Amok“. e*Message stellt hierfür ihr bundesweit flächendeckend verfügbares Funkrufnetz, die Pager sowie die Dienstleistung zur Verfügung.

Auf großes Interesse der Messebesucher stieß auch der Interdisziplinäre Versorgungskapazitäten-Nachweis IVENA. Mit IVENA haben die Stadt Frankfurt am Main sowie zahlreiche Landkreise und kreisfreie Städte in Hessen ein System zur Ankündigung und Zuweisung von Notfallpatienten in Krankenhäusern erfolgreich eingeführt. Damit können Leitstellen und Rettungsdienste für Notfallpatienten schneller geeignete Krankenhäuser mit freien Kapazitäten finden und diese dort ankündigen. Die Ankündigung eines neuen Patienten wird über das e*BOS- oder e*Cityruf-Funkrufnetz direkt an den Pager des aufnehmenden Krankenhausarztes bzw. die zentrale Notaufnahme gesendet.

Zu den komplexesten Neuentwicklungen, die von e*Message auf der PMRExpo vorgestellt wurden, gehört das e*Warn-System. Es handelt sich um die erste Komplettlösung für Behörden und Betriebe zur Warnung betroffener Bürger im Gefahrenfall. Übertragen werden optische und akustische Warnmeldungen mit konkreten Handlungsempfehlungen. Mit Hilfe des neuen e*Warnmanagementsystems, das die gesamte Prozesskette vom Absender bis zum Adressaten umfasst, können gefährdete Personen zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewarnt werden, vom einzelnen Häuserblock oder Straßenzug bis hin zum Landkreis oder landesweit. Auch nachts, bei Stromausfall oder Überlastung der öffentlichen Kommunikationsnetze. Damit schließt das e*Warn-System die bisher noch bestehende Lücke anderer Warnlösungen.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz