Für Regelbetrieb und Störfall: Alarmierungs- und Steuerungslösungen für die Versorgungswirtschaft

Unternehmen der Ver- und Entsorgungswirtschaft müssen die Versorgungssicherheit der Gesellschaft mit Strom, Gas, Wasser, Fernwärme oder Telekommunikation möglichst unterbrechungsfrei gewährleisten oder die Entsorgung von Abwasser oder Abfallstoffen sicherstellen. Effizienz und Kundenorientierung zählen dabei zu den zentralen Wettbewerbsfaktoren.

Um Anlagen optimal zu betreiben, gilt es, das Facility Management und den technischen Außendienst bestmöglich zu koordinieren und schnellstmöglich aktivieren zu können. Eine unverzügliche Benachrichtigung der Servicekräfte muss sowohl im Regelbetrieb als auch im Störfall sichergestellt werden. Nur so ist die Voraussetzung für eine schnelle Instandsetzung von gestörten Anlagen, Behebung von Störungen und Wiederaufnahme der Versorgungs- oder Entsorgungsleistung gegeben.

Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) haben gesetzlich verpflichtende Vorgaben, wie schnell sie bei Störungen reagieren müssen. Oft gibt es vertraglich vereinbarte Reaktionszeiten. Effiziente und zuverlässige Lösungen für die professionelle Kommunikation sind vor diesemHintergrund von großer Bedeutung. Sie können zudem zum geschäftsrelevanten Vorteil für Ent- oder Versorgungsunternehmen werden.


Lückenlos erreichbar für Versorgungssicherheit

Von Unternehmen der Versorgungs- undEntsorgungswirtschaft hängt maßgeblich ab, dass das Alltagsleben in der Stadt und auf dem Land Tag und Nacht reibungslos läuft. Tritt durch Sturm, Tornados, Schneefall oder ein technisches Problem beispielsweise ein länger anhaltender Stromausfall oder gar flächendeckender Blackout ein, kann dies weitere Infrastrukturen lahmlegen, hohe Kosten verursachen und schlimmstenfalls die Gesundheit oder Menschenleben gefährden. Technische Servicekräfte im Bereitschaftsdienst müssen darum schnellstmöglich aktiviert werden können, um die Störung oder den Leitungsschaden zu beheben.

Kommt es zum Beispiel auf dem Werksgelände eines Gasversorgers zu einem Gasleck oder anderen kritischen Situationen, ist ebenfalls höchste Eile geboten. Die Werk- oder Betriebsfeuerwehr sowie die Service-Techniker in Rufbereitschaft müssen unverzüglich zum Unglücksort gerufen werden. Gleiches gilt bei einer Unterbrechung der Trinkwasserversorgung durch einen Rohrbruch.

Auch wenn eine automatische Störungsmeldung für das Pumpsystem eines Abwasserentsorgers in der Leitzentrale eingeht, muss schnell gehandelt und der technische Dienst aktiviert werden.

Tritt im Winter zudem mal ein starker Schneefall ein, müssen Betriebshöfe und Anlagen von Ver- und Entsorgungsunternehmen schnellstmöglich freigeräumt und enteist werden. Die umgehende Erreichbarkeit von Winterdienst-Teams in Rufbereitschaft sollte dann sichergestellt sein.

e*Message bietet Kommunikationslösungen für Ent- und Versorgungsunternehmen, mit denen Bereitschaftsdienste und Notfallteams in jeder Situation schnell, zuverlässig und sicher alarmiert und informiert werden können.

Die wichtigsten Einsatzmöglichkeiten für Netzbetreiber, Energieversorger und Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS):

Alarmierung Technischer Servicekräfte

Alarmierung von Bereitschaftsdiensten

Notfallalarmierung


e*Message Alarmierungslösungen bieten höchste Verfügbarkeit in jeder Lage für eine sichere Versorgung

Um Störfälle wirksam zu managen, benötigt die Leitzentrale eine professionelle Kommunikationslösung mit maximaler Verfügbarkeit. Funktionen wie Sicherheit, Redundanz, ein Feedback-Kanal, und Unabhängigkeit auch von terrestrischen Leitungen sind ein Muss. Lösungen von e*Message erfüllen all diese Anforderungen.

Für die Übertragung von Benachrichtigungen und Alarmen wird das von öffentlichen Mobilfunknetzen unabhängige satellitengestützte e*Message Sicherheitsfunknetz für professionelle Anwender genutzt. Dadurch wird die Erreichbarkeit von Mitarbeitern auch bei einem Ausfall oder einer Überlastung der öffentlichen Mobilfunknetze sichergestellt. Zudem ermöglichen e*Message Lösungen auch die Alarmierung in geschützten Bereichen, in denen Mobiltelefone keinen zuverlässigen Empfang haben oder aus Sicherheitsgründen nicht verwendet werden können.

Stromversorgung

Im Einsatz


Mainzer Netze

Mit e*Cityruf und NOC over Sat Einsatzkräfte auch bei einem großflächigen Stromausfall oder einer Störung im öffentlicher  Kommunikationsnetze zuverlässig erreichen.

Zur Fallstudie

Stadtwerke Husum

Moderne Multichannel-Alarmierung mit 2wayS sorgt für die sichere Übertragung von Störungsmeldungen an den Bereitschaftsdienst.

zur Fallstudie

Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen

e*Cityruf als Bestandteil eines redundanten Alarmierungs - und Kommunikationskonzeptes

Zur Fallstudie

White Paper "Professionelle Alarmierung im Bereitschaftsdienst"


Lesen Sie in unserem WP, welche Rolle die Alarmierung von Bereitschaftskräften als wesentlicher Teil des Störungsmanagements spielt

WP Alarmierung Bereitschaftsdienst
Zum White Paper

Alarmierungs-Dienste von e*Message – perfekt geeignet für die Anforderungen der Ver- und Entsorgungswirtschaft


Effiziente Steuerung von Lasten und Erzeugung im Stromnetz

Neben verschiedenen Alarmierungslösungen bietet e*Message mit der Fernsteuerlösung e*Nergy Verteilnetzbetreibern außerdem die Möglichkeit, Steuerungsaufgaben effizient, sicher und zuverlässig wahrzunehmen. Über die bestehende Infrastruktur, dem landesweiten Sicherheitsfunknetz der e*Message, können Betreiber dezentrale Energieerzeuger und -verbraucher, wie Wärmepumpen, Wallboxen, Photovoltaik-Anlagen u.a. zu- bzw. abschalten oder stufenweise regulieren