Warnt im Katastrophenfall

04.10.2010

Auf der Security 2010 in Essen präsentieren detectomat und e*Message einen Rauchwarnmelder mit Katastrophenwarnung

RAUCHWARNMELDER

Die detectomat GmbH, international tätiger und führender Hersteller von Brandmeldesystemtechnik und Rauchwarnmeldern seit über 30 Jahren, und e*Message präsentieren auf der Security 2010 in Essen den Prototyp eines Rauchwarnmelders mit Doppelnutzen: Er warnt nicht nur bei Brandrauch, sondern zusätzlich auch im Katastrophenfall.

 

Mittels integriertem e*Warn-Modul kann dieser „sprechende“ Melder im Katastrophenfall separat angesteuert und für die gezielte Warnung der Bevölkerung durch autorisierte Bedarfsträger genutzt werden. Dank der Kombination mit einem Rauchwarnmelder ist der für den Warnfall dringend benötigte nächtliche Weckeffekt garantiert.

Vom Deutschen Feuerwehrverband erstmals 2005 angemahnt, wird diese Forderung seitdem von den Bundesinnenministern sowie den Ländern und Kommunen stark unterstützt. Über den Weckeffekt hinaus kann den Bürgern durch eine Ansage (bei Bedarf mehrsprachig) eine Handlungsempfehlung (z.B.: „Fenster und Türen geschlossen halten“ oder „Gebäude sofort verlassen“) über den Rauchwarnmelder gegeben werden. Dies ermöglicht eine effektive Schadensverhütung. Durch den Batteriebetrieb bleibt die Warnfunktion überdies autark, sie ist also auch bei einem für Extremwetterereignisse oder andere Katastrophen typischen Stromausfall verfügbar.

Für alle Katastrophenwarnfälle nutzbar: lokal, regional, national

Die Warninformationen werden, unabhängig von der Anzahl der zu warnenden Empfänger, schnell und zuverlässig über das satellitengestützte Funkrufnetz von e*Message übertragen. Dynamisch definierte Warnregionen ermöglichen eine zielgenaue Warnung sowohl für große Flächen als auch für kleine Gebiete, bis hin zu konkreten Häuserblöcken. Das neuartige Warnsystem ist für alle Katastrophenwarnfälle nutzbar: Von der Evakuierung einzelner Häuser bei Einsturzgefahr, über die Warnung vor Giftstoffen in einem Wohngebiet in der Luft, bis hin zur Warnung vor Gefahren im ganzen Landkreis. Lokale, regionale und überregionale Warn-Strukturen werden unterstützt. Da seit Anfang der 1990er Jahre rund 85 Prozent aller Sirenen in Deutschland abgebaut wurden, kann der neue Rauchwarnmelder die dadurch entstandene, empfindliche „Warnlücke“ preiswert und in absehbarer Zeit schließen helfen.

Im Bereich der Bevölkerungswarnung arbeitet e*Message als Diensteanbieter mit zahlreichen Partnern eng zusammen, darunter das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), der Deutsche Feuerwehrverband, das Fraunhofer Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) sowie die Innovationsführer in der Rauchwarnmelderindustrie. e*Message ist seit Jahren als einziger Mobilfunknetz-Betreiber an das Satellitengestützte Warnsystem der Bundesrepublik Deutschland (SatWaS) angeschlossen.

Detaillierte Auskünfte erteilen detectomat und e*Message vom 5. bis 8. Oktober 2010 auf der internationalen Sicherheits- und Brandschutzmesse Security in Essen: Halle 3 am Stand 707.

Vertiefende Informationen und Dokumente zum Thema Warnung der Bevölkerung bietet die Website www.ewarn.de

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz