„Für unsere Zwecke ideal“

31.05.2007

Im Lager Meckenheim hatte sich e*Cityruf bereits bewährt. Jetzt koordiniert EDEKA Rhein-Ruhr die Lkw-Zulaufsteuerung auch in Hamm mit dem satellitengestützten Funkrufdienst. Für eines der modernsten Logistikzentren Deutschlands die ideale Lösung.

Die EDEKA-Gruppe, ursprünglich als „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin“ gegründet und heute die Nummer 1 im deutschen Lebensmitteleinzelhandel, ist bestens für ihr 100. Jubiläum gerüstet. Seit kurzem schaut die ganze Branche nach Hamm-Rhynern. Dort hat die EDEKA Rhein-Ruhr das größte und modernste Logistikzentrum mit vollautomatischer Kommissioniertechnik in Deutschland eröffnet. Ein Standort der Superlative: Rund 60.000 Quadratmeter Hallenfläche fassen ein riesiges Sortiment von Artikeln aus den Bereichen Frischware, Tiefkühlkost und Trockensortiment, für das ein automatisches Hochregallager mit mehr als 40.000 Palettenstellplätzen zur Verfügung steht. Insgesamt werden in dem Lager bis zu 20.000 verschiedene Artikel umgeschlagen, das heißt von der Industrie angeliefert und entsprechend den Kundenaufträgen kommissioniert. In Spitzenzeiten werden täglich bis zu 480.000 Kollis (Handelseinheiten) bewegt. Ohne ausgefeilte Logistik liefe hier nichts.

Prinzip Pünktlichkeit: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

„Für uns ist es extrem wichtig, dass die richtigen Lieferanten zur richtigen Zeit im Lager eintreffen. Deshalb arbeiten wir mit fest vereinbarten Terminen“, erläutert Thomas Kerkenhoff, Logistikleiter der EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH. „Pünktlichkeit ist für alle gut“, betont er. Denn Verspätungen würden die exakt geplanten Abläufe stören und zu folgenreichen Verzögerungen in der Lieferkette führen.

Damit die Abfertigung auch für die Spediteure wie am Schnürchen läuft, setzt die EDEKA Rhein-Ruhr e*Cityruf zur Wareneingangssteuerung in Hamm-Rhynern ein. Kerkenhoff kannte den Funkrufdienst bereits, schließlich hatte er sich im Lager Meckenheim bestens bewährt. Dort waren die irgendwo auf dem Gelände parkenden Lkw-Fahrer früher von einem Mitarbeiter auf Zuruf zum Ladetor geholt worden. Ein unbefriedigender Zustand für alle Beteiligten. Deshalb zögerte Thomas Kerkenhoff nicht, e*Cityruf auch in Hamm einzuführen.

Hier geben die Lkw-Fahrer ihre Frachtdokumente beim Pförtner ab und erhalten einen e*Cityruf-Pager, dessen Nummer auf dem Lieferschein notiert wird. Per Rohrpost gehen die Papiere dann sofort an das Wareneingangsbüro, das den Fahrern aus dem internen Lotus Notes-System heraus eine E-Mail mit der jeweils anzusteuernden Tor-Nummer im Betreff schickt. Eine Sache von Sekunden, denn die Pager-Nummern sind im elektronischen Adressbuch gespeichert und die Nachrichten werden über das satellitengestützte Funkrufnetz von e*Message direkt auf die Pager der wartenden Lkw-Fahrer gesendet.

Ein weiteres Plus: Aus dem Stand heraus nutzbar

„Wir konnten Cityruf aus dem Stand heraus nutzen“, so Thomas Kerkenhoff. „Die laufenden Kosten sind gering. Das System ist leicht zu implementieren, ganz einfach zu handhaben und sehr zuverlässig. Für unsere Zwecke ideal.“ Nicht von ungefähr ist die Ausstattung eines weiteren Standorts mit e*Cityruf im Gespräch. Im Vergleich zu anderen in Frage kommenden Systemen – etwa GSM oder firmeneigene Infrastrukturen wie DECT, PSA (Personensuchanlagen) und Display-Lösungen – bietet die Funkruftechnologie, auf der e*Cityruf basiert, diverse Vorteile. Das e*Cityruf-Netz ist deutschlandweit verfügbar. So muss im Gegensatz zu DECT, PSA oder Display bei e*Cityruf nur in die kostengünstigen, batteriebetriebenen Endgeräte investiert werden. Die fixen monatlichen Servicegebühren für die Netznutzung sind im Vergleich zu GSM sehr niedrig. Erst recht wenn Roaming-Gebühren für ausländische GSM-Anschlüsse anfallen. e*Cityruf-Geräte sind überdies sehr einfach zu bedienen und geben, in Verbindung mit einem akustischen Wecksignal, eine eindeutige Numerik- oder Textinformation wieder, die auch von nicht deutschsprachigen Fahrern verstanden wird. Dieses von Sprache unabhängige Kommunikationssystem und das Easy-to-use-Prinzip der Geräte unterstützen zusätzlich eine effiziente Lkw-Koordination.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz