e*Message gewinnt neue Kunden

09.01.2001

Mit zahlreichen Neukunden - darunter Metromedia, Möbel Walther sowie ehemalige Miniruf-Teilnehmer - startet die e*Message Deutschland GmbH ins Geschäftsjahr 2001.

Seit Anfang Januar hat sich der Kundenstamm der erst ein Jahr existierenden e*Message GmbH um zahlreiche renommierte Firmen und Institutionen erweitert. Hinzu kommen u.a. Metromedia, Möbel Walther, WISMUT, KALI UND SALZ sowie das Kraftwerk Biblis der RWE POWER AG.

Auch viele Kunden, die bisher von der Miniruf GmbH betreut wurden, nutzen jetzt die lösungsorientierten e*Message-Dienste. Das deutsche Mobilfunk-Unternehmen Miniruf hat seine Dienste, zu denen u. a. Quix gehörte, am 31. Dezember 2000 eingestellt. „Wir begrüßen die ehemaligen Miniruf-Kunden herzlich bei e*Message“, erklärte Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick bei einem Pressegespräch am 9. Januar in Berlin. „Sie werden sich von der Zuverlässigkeit unserer Dienste ebenso überzeugen können wie von der Professionalität und Freundlichkeit unserer Mitarbeiter.“ In Hinblick auf die Einstellung der Minirufdienste betonte er: „Wir von e*Message sind überzeugt von der Zukunftsfähigkeit der Pagingtechnologie. Aus diesem Grund investieren wir auch in diesem Jahr kräftig in den Ausbau bestehender und die Entwicklung neuer Dienste in den Bereichen Business Paging und Data Broadcast. Dass immer neue Kunden auf unsere Dienste vertrauen, bestätigt unsere langfristig angelegte europäische Marktstrategie.“

Kali und Salz GmbH: „Zu e*Cityruf gibt es keine Alternative“ Das international agierende Unternehmen Metromedia Fiber Network Services GmbH, das modernste Glasfasernetze betreibt, entschied sich für die Paging-Dienste von e*Message, um seinen Kunden schnelle und zuverlässige Erreichbarkeit garantieren zu können. Die traditionellen Bergbauunternehmen Wismut GmbH sowie Kali und Salz GmbH nutzen e*Cityruf vor allem für ihre Grubenwehr. „Wenn Fahrzeuge oder Bandanlagen unter Tage brennen, zählt jede Minute“, so Gerhard Günther, Hauptgerätewart in der Kali und Salz GmbH. „Mit Cityruf können wir unsere fünfzig Leute gleichzeitig alarmieren, so dass sie im Havariefall schnell zur Stelle sind. Zu diesem Alarmierungsweg gibt es für uns keine vergleichbare Alternative.“

e*Message Teil der Sicherheitsinfrastruktur Auch das Kraftwerk Biblis entschied sich für e*Cityruf von e*Message, um die Bereitschaftsdienste schnell alarmieren und damit höchste Sicherheit garantieren zu können. Ein Sprecher von e*Message dazu: „Wir hoffen gemeinsam mit den Kunden, dass es zu möglichst wenigen und nur harmlosen Alarmierungsanlässen kommt. Für den Fall der Fälle müssen wir jedoch die nötige Infrastruktur vorhalten. Ein Mobilfunk-Netzbetreiber, der sich dafür nicht bezahlen lässt, hält nicht auf ewig durch.“

Neue Anwendungen bei Kinderbetreuung und Marktforschung Die bekannte Handelskette MÖBEL WALTHER nutzt e*Cityruf seit Jahresbeginn als Kommunikationsmittel beim Kinderbetreuungsdienst: Während die Eltern in Ruhe einkaufen gehen können, sind sie via Funkruf jederzeit erreichbar. Mit 200 Pagern hat das in Hannover ansässige Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung Testpersonen ausgestattet, die sie für eine dreimonatige Studie zur Mediennutzung in der Freizeit gewonnen haben. Schon in der Startphase sei der Rücklauf vielversprechend, freuen sich die Wissenschaftler.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz