Terroranschläge

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Infrastruktur-Ausfall

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Umweltkatastrophe

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Großschadenslage

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Unwetterwarnung

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

 
 
Terroranschläge

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

1
Infrastruktur-Ausfall

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

2
Umweltkatastrophe

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

3
Großschadenslage

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

4
Unwetterwarnung

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

5

Bevölkerungswarnung – ein neuer Leistungsfokus der e*Message-Gruppe

Mit e*Warn entwickelt e*Message einen neuen Dienst zur Bevölkerungswarnung in Deutschland. Dieser Dienst basiert auf der bereits vorhandenen bundesweiten Netzinfrastruktur. Er beinhaltet die Verteilung und Zustellung von Warn- und Alarmierungsinformationen zuständiger Behörden und Organisationen an die jeweils betroffenen Bürger.

e*Warn stützt sich dabei auf das langjährig auch für BOS-Anwendungen bewährte e*Message-Funkrufnetz, das Deutschland zu nahezu 100 % abdeckt und für Paging- und Data-Broadcast-Dienste erfolgreich betrieben wird.

e*Warn versteht sich als eine leistungsfähige und erweiterbare Ergänzung existierender Lösungen zur Warnung der Bevölkerung. Die langjährigen Erfahrungen beim Einsatz der Funkruf-Dienste besagen: Nahezu 100 Prozent aller Benachrichtigungen kommen beim Empfänger in bester Qualität an. Immer und überall. Auch dort, wo z.B. das Mobiltelefon nicht funktioniert oder verboten ist.

Mit e*Warn kann eine sehr selektive Zustellung der Warn- und Alarmierungsinformationen, von der Bevölkerung eines ganzen Landes bis hin zur einzelnen Hausnummer einer Straße, realisiert werden. Und dies alles bei einfachster, z.B. Landkarten- oder Stadtplan-basierter Auswahlsteuerung und zu überschaubaren Kosten.

Die e*Warn-Homepage informiert Sie über den Stand der Entwicklung und Einführung des e*Warn-Dienstes im Rahmen des deutschen Systems zur Bevölkerungswarnung und der damit im Zusammenhang stehenden fachlichen und politischen Neuigkeiten. Ebenfalls vorgestellt werden innovative und bereits erprobte e*Warn-Endgeräte.

Nachrichten

  • Unterschiedliche Optionen beim Massenschalten

    24.06.2020

    Über die LPWAN-Technologie wird in der Umsetzung der Energiewende immer mehr gesprochen. Kann sie hier eine zunehmend wichtigere Rolle spielen? Schließlich müssen künftig Erzeugung und Verbrauch in Stromnetzen kostengünstig erfasst sowie stabil und sicher gesteuert werden. Wir geben Ihnen mit diesem Beitrag einen Überblick über unterschiedliche zur Verfügung stehende Möglichkeiten, Technologien und Anwendungen.

  • 20.03.2020  Zuverlässige Erreichbarkeit in Krisenzeiten sicherstellen: Kritische Infrastrukturen brauchen „doppelten Boden“

    Zuverlässige Erreichbarkeit in Krisenzeiten sicherstellen: Kritische Infrastrukturen brauchen „doppelten Boden“

    Berlin, 20. März 2020: Deutschland schaltet (fast) ab. Aufgrund der raschen Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus erklären einige Bundesländer den Notstand. In der Praxis bedeutet das Konzentration aufs Wesentliche, z. B. die Sicherstellung Kritischer Infrastrukturen (KRITIS). Doch die plötzliche massive Belastung bestehender IT- und TK-Systeme durch millionenfache Mobile- oder-Home- Office-Aktivitäten führt zum Ausnahmezustand auch auf der digitalen Kommunikationsebene. Umso wichtiger, dass sich u.a. KRITIS-Einsatzkräfte auf eine zweite Infrastruktur verlassen können.

  • 05.11.2019  Umfassende Bevölkerungs-Warnung: Kooperation von Bundesamt BBK und e*Message

    Umfassende Bevölkerungs-Warnung: Kooperation von Bundesamt BBK und e*Message

    Berlin, 05. November 2019: Bevölkerungs-Warnung in Deutschland wird immer sicherer, verlässlicher und vielfältiger, die Penetration auch bei Ausfall einzelner Infrastrukturen höher. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und der bundesweite Netzbetreiber e*Message haben dazu am 4. November eine neue Multiplikatorenvereinbarung unterzeichnet.

 

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz