Downloads

In diesem Bereich finden Sie neben Anwenderberichten, Vortragspräsentationen, Studien, White Papers und Fachartikeln auch unser Kundenmagazin e*News. Wir wünschen erkenntnisreiche Minuten beim Studieren der Lektüre.

Alarmierung Bereitschaftsdienste und technische Servicekräfte

Fallbeispiele

dfgdgd

Stadtwerke Husum: Eine klare Sache für die Umwelt.

Moderne Multichannel-Alarmierung mit 2wayS: Wie Störungsmeldungen sicher über verschiedene Wege den Bereitschaftsdienst erreichen und die Rückmeldung an die Zentrale erfolgt.

zur Fallstudie

dfgdgd

Mainzer Netze: Als Betreiber Kritischer Infrastrukturen den Betrieb unter allen Umständen sicherstellen.

In dem Anwendungsbeispiel beschreibt der Versorgungsbetrieb, wie er Einsatzkräfte auch bei einem großflächigen Stromausfall oder einem Ausfall der gängigen Kommunikationsnetze zuverlässig erreicht.

Zur Fallstudie

Stadtwerke Oranienburg

Stadtwerke Oranienburg: "Jederzeit einsatzbereit" als wichtigste Anforderung im Bereitschaftsdienst.

In der Fallstudie der Stadtwerke Oranienburg erfahren Sie, wie das webbasierte Alarmierungs- und Managementsystem von e*Cityruf diese Regel gewährleistet.

Zur Fallstudie

Stadtwerke Detmold

Stadtwerke Detmold: Einblicke in das Stör- und Notfallmanagement

Lesen Sie in diesem Fallbeispiel, wie sich die Stadtwerke Detmold durch den Einsatz redundant genutzter Infrastrukturen für unvorhersehbare Ereignisse optimal vorbereitet.

zur Fallstudie

KKI

KKI: Störungs-, Notfall und Krisenmanagement im Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen (KKI)

Lesen Sie in diesem Fallbeispiel, warum es für KKI unerlässich ist, nicht nur ein Kommunikationssystem, sondern redundante Alarmierungs- und Informationswege im Bereitschaftsdienst einzusetzen.

Zur Fallstudie

Städtischen Werke Spremberg und E.ON Avacon: "Funklöcher können wir uns einfach nicht leisten!"

Einblicke in den Betrieb der Städtischen Werke Spremberg und E.ON Avacon.

Zur Fallstudie

Fallstudie Kitzingen

Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen: Automatische Störmeldung in der Versorgungswirtschaft

Ein Blick hinter die Kulissen der Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen.

Zur Fallstudie

Studien & White Papers

White Paper Professionelle Alarmierung im Bereitschaftsdienst

White Paper: Professionelle Alarmierung im Bereitschaftsdienst: Anforderungen und Lösungen im Störungsmanagement.

Dr. Klaus Hütten

Zum White Paper

Vorträge & Webinare

Vortrag: Einsatzkritische Alarmierung

Vortrag: Einsatzkritische Alarmierung

Was ist ein Alarm? Welche Besonderheiten bestehen im professionellen Umfeld? Welche Möglichkeiten der Alarmübertragung gibt es? Warum sollten immer mehrere Wege in Form einer Multichannel-Lösung zur Alarmübermittlung genutzt werden? Fragen, die Carsten Hofmann in seinem Vortrag beantwortet.

Zum Vortrag

Vortrag: Keine sichere Alarmierung ohne Redundanz

Vortrag: Keine sichere Alarmierung ohne Redundanz

Funkrufsysteme sind eine geeignete und preiswerte Möglichkeit, sichere Alarmierung zu gewährleisten, Mobilfunknetze sind für die sichere Alarmierung nicht geeignet. Warum, deckt Wilfred Kranich in diesem Vortrag auf.

Zum Vortrag

Vortrag: Alarmierung, Benachrichtigung und Warnung im Hochwasserfall

Vortrag: Alarmierung, Benachrichtigung, Warnung im Hochwasserfall

Wenn das Hochwasser kommt, müssen sehr schnell sehr viele Menschen zum Einsatz gerufen, benachrichtigt oder gewarnt werden. Wie das mit dem e*Message Sicherheitsfunknetz geht, lesen Sie im Vortrag von Dr. Klaus Hütten.

Zum Vortrag

Webinar: Kommunikation im Stromverteilungsnetz

Webinar: Kommunikation im Verteilungsnetz

"Energie sicher verteilen und steuern", lautet die Herausforderung für Energieversorger. Wie Stromnetz Berlin dieser Aufgabe begegnet, erklärt Ihnen Referent Thomas Schäfer in seinem Webinar im Rahmen der CritComms.

Zum Webinar

Vortrag: Multichannel-Alarmierungs- und Warnsystem für kritische Kommunikation

Vortrag: Multichannel-Alarmierung für eine sichere Erreichbarkeit

Vortrag im Rahmen der PMRExpo, der Leitmesse für professionelle Kommunikation von Carsten Hofmann.

Zum Vortrag

Alarmierung Winterdienste

Fallbeispiele

Fallstudie Erlangen

Stadt Erlangen / Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung: Zuverlässige Alarmierung für einen differenzierten Winterdienst

Ein Gleichgewicht zwischen Verkehrssicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit. Wie dieses Ziel mit 2wayS erreicht wird, ist im Fallbeispiel dokumentiert.

Zur Fallstudie

Fallstudie Stadtreinigung Hamburg

Stadtreinigung Hamburg: Herbeirufen von Einsatzkräften des Winterdienstes in der Hansestadt

Um bei plötzlich auftretender Glätte und bei Schneefall schnell vor Ort zu sein und für sichere Straßen sorgen zu können, ist eine zuverlässige Alarmierung der Einsatzkräfte entscheidend. Wie die SRH diesen Prozess erfolgreich meistert wird im Fallbeispiel beschrieben.

Zur Fallstudie

Alarmierung Brandschutz, Katastrophenschutz, Rettungsdienst

Fallbeispiele

Fallstudie Feuerwehr Gelsenkirchen

Feuerwehr Gelsenkirchen: e*BOS-Alarmierung für Einsatzkräfte und zur Warnung der Bevölkerung

Die Feuerwehr Gelsenkirchen setzt die e*BOS-Alarmierung sowohl für die Alarmierung ihrer Einsatzkräft, als auch für die Steuerung von Sirenen zur Warnung der Bevölkerung ein. Regelmäßige Warntage bestätigen die Zuverlässigkeit unserer Technik.


Fallstudie Evonik

Evonik: Kraft für Neues und Vertrauen auf Bewährtes

In dem Anwenderbericht beschreibt das Spezialchemieunternehmen Evonik, wie und warum es auf e*BOS zur Alarmierung seiner Einsatzkräfte setzt und wie es zukünftig mit einer gemeinsamen Leitstelle plant.

Zum Anwenderbericht

Vorträge & Webinare

Fallstudie Hochwasser

Vortrag: Alarmierung, Benachrichtigung, Warnung im Hochwasserfall

Wenn das Hochwasser kommt, müssen sehr schnell sehr viele Menschen zum Einsatz gerufen, benachrichtigt oder gewarnt werden. Wie das mit dem e*Message Sicherheitsfunknetz geht, lesen Sie im Vortrag von Dr. Klaus Hütten.

Zum Vortrag

Vortrag: Multichannel-Alarmierungs- und Warnsystem für kritische Kommunikation

Vortrag: Multichannel-Alarmierung für eine sichere Erreichbarkeit

Vortrag im Rahmen der PMRExpo, der Leitmesse für professionelle Kommunikation von Carsten Hofmann.

Zum Vortrag

Vortrag: 2wayS

Vortrag: Multichannel-Alarmierung im Katastrophenschutz

In seiner Präsentation erläutert Dr. Klaus Hütten, wie die Multichannel-Alarmierung von e*Message den vielseitigen Anforderungen an eine Alarmierung im Katastrophenschutz im Vergleich zur Alarmierung mittels Alarmserver und öffentlichen Mobilfunknetzen gerecht wird.

Zum Vortrag

Vortrag: Patientenversorgung mit IVENA eHealth und 2-Wege-Pager

Vortrag: Patientenversorgung mit IVENA eHealth und 2-Wege-Pager

Der Interdisziplinären Versorgungsnachweis (IVENA) ist eine Anwendung, mit der sich verantwortliche Stellen in Echtzeit über die aktuellen Behandlungs- und Versorgungsmöglichkeiten der Krankenhäuser informieren können. Der 2-Wege-Pager hilft, unnötige Kommunikationszeiten zu verkürzen.

Vortrag im Rahemen der CritComms von Hans Georg Jung

Zum Vortrag

Lkw-Koordination

Fallbeispiele

Fallstudie Gerolsteiner

Gerolsteiner Brunnen: e*Cityruf als Baustein der digitalisierten Ablauforganisation

Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit waren die entscheidenden Kriterien bei der Wahl der geeigneten Infrastruktur, um innerbetriebliche Abläufe im Rahmen des Yard-Managements neu zu organisieren.

Lesen Sie in dem Fallbeispiel mehr über die einzelnen Bausteine des Yard-Managements und warum das Zusammenspiel aus Erfassungsterminals, e*Cityruf-Pagern und digitaler Ablaufplanung effizient und zuverlässig ist.

Zur Fallstudie

Fallstudie Nestlé

Nestlé: Einblicke in die Werkslogistik

Sicherheit und Zuverlässigkeit sind beim neuen Fuhrparkmanagement besonders wichtig. Deshalb sollte an das e*Cityruf-Pager-System bei Nestlé noch eine Zutrittskontrolle für den Logistik-Hof gekoppelt sein.

Wie das umgesetzt wurde und welche Vorteile es brachte, lesen Sie hier.

Zur Fallstudie

Fallstudie Ensinger Mineralbrunnen

Ensinger: Lkw-Koordination mit e*Cityruf am Beispiel der Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH

Ensinger hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die zahlreichen Abholer und Zielieferer in maximal 45 Minuten zu bedienen.

Lesen Sie in diesem Fallbeispiel, wie sie dieses Vorhaben umgesetzt haben und welche Rolle e*Cityruf dabei spielt.

Zur Fallstudie

Fallstudie REWE

REWE: Einblicke in die Logistikorganisation der REWE-Handelsgruppe mit e*Cityruf

Erfahren Sie in diesem Fallbeispiel, warum sich REWE für e*Cityruf entschieden hat, welche Vorteile die Lösung gegenüber früheren Systemen zeigt und welche Erfahrungen die Mitarbeiter und Verantwortlichen vor Ort gemacht haben.

Zur Fallstudie

Fallstudien EDEKA

EDEKA: Wie EDEKA mit e*Cityruf ihr neues Logistikzentrum organisiert

„Für uns ist es extrem wichtig, dass die richtigen Lieferanten zur richtigen Zeit im Lager eintreffen."

Erfahren Sie hier, wie EDEKA ihre Be- und Entladung der rund 20.000 verschiedenen Artikel, die auf 60.000 Quadratmeter Hallenfläche gelagert werden, optimal koordinert.

Zur Fallstudie

Fallstudien profine GmbH / KBE Fenstersysteme

profine GmbH / KBE Fenstersysteme: Lkw-Koordination mit e*Cityruf

Die profine GmbH liefert hochwertige Kunststoff-Fensterprofile, und zwar innerhalb von 24 Stunden!

Lesen Sie in diesem Fallbeispiel, wie profine die dabei entstehende logostische Herausforderung meistert und welche Rolle e*Cityruf dabei spielt.

Zur Fallstudie

Fallstudien Robert Bosch

Robert Bosch: Wie mit e*Cityruf das Nadelöhr Anfahrtstelle wieder staufrei wurde

Für die tagtäglich anstehenden 3.000 Ein- und Auslagervorgänge stand Bosch lediglich eine einzige Anfahrtsstelle zum Werksgelände zur Verfügung, an der sich alle Lkw stauten.

Lesen Sie in dem Anwenderbericht, welche integrierte Lösung half, eintreffenden Lkw gezielt und bedarfsorientiert abzurufen.

Zur Fallstudie

Fallstudien BMW und Zentis

BMW und Zentis: Zwei Anwenderberichte zum Thema Transport, Logistik und Verkehr mit e*Cityruf:

Erfahren Sie in der Case Study über BMW, welchen Vorteil der automatisierte Nachrichtenversand an die Lkw-Fahrer mit dem System SyncroSupply bietet.

In der Fallstudie über Zentis lesen Sie, weshalb man sich entschied, die interne Ver- und Entsorgung, zum Beispiel des Tiefkühllagers und des Trockenstofflagers, mit e*Cityruf zu regeln.

Zu den Fallstudien

Vorträge & Webinare

Vortrag: Hofmanagement mit e*Cityruf

Vortrag: LKW-Hofmanagement mit e*Cityruf

Zusammen mit unserem Partner, der Firma OAS, wurde ein fast komplett personalfreies Hofmanagementsystem realisiert. Wie es funktioniert erfahren Sie in diesem Vortrag.

Vortrag im Rahmen der PMRExpo von Wilfred Kranich, e*Message

Zum Vortrag

Vortrag: Yardmanagement mit e*Cityruf

Vortrag: Yard Management und Paging eine Übersicht

Der zuverlässige Abruf der LKW zur Be- oder Entladung ist ein wichtiger Faktor bei der Arbeitszeiteinsparung im Hofmanagement. Im Vortrag zeigt Ihnen Wilfred Kranich die Vorteile einer e*Cityruf basierten Lösung auf und erklärt den typischen Ablauf des LKW-Hofmanagements mit dieser.

Vortrag im Rahmen des CritComms von Wilfred Kranich, e*Message

Zum Vortrag

Energieverbrauchs- und Erzeugungssteuerung

Studien & White Papers

EY-Studie e*Nergy

Studie: Bewertung von Steuerungslösungen im deutschen Stromnetz

Mit e*Nergy existiert schon heute eine Lösung zur Steuerung in Stromnetzen gemäß dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende.

Ernst & Young (EY)

Zur EY-Studie

Produktpräsentation

e*Nergy Produktinfo

Produktinformation: Mit e*Nergy sicher steuern über zwei Wege

Produktinformation zur hybriden Steuerbox Strompager DX für das Last- und Einspeise-Management

Zur Produktinformation

Vorträge

e*Nergy Vortrag Thomas Schäfer

Vortrag: Neue Anforderungen an die Kommunikation in einem Stromverteilungsnetz.

Lösungen eines regionalen Verteilnetzbetreibers.

Thomas Schäfer, Stromnetz Berlin

Zum Vortrag

e*Nergy Vortrag Schaloske

Vortrag: Nutzung hybrider Kommunikationsnetze zur effektiven Steuerung im intelligenten Stromnetz

Oliver Schaloske, Stromnetz Berlin

Zum Vortrag

e*Nergy Vortrag Schaloske

Vortrag: e*Nergy-Integration in das zukünftige Smart Grid als massentaugliche Fernsteuerlösung.

Feliks Vainik, e*Message

Zum Vortrag

Infrastruktur / Technologie

Studien & White Papers

White Paper Funkruf

White Paper: Schmalbandige Informationsverteilung über Funkruf.

Innovative Potenzialfelder für ein von manchen übersehenes Mobilfunknetz.

Prof. Dr. Torsten J. Gerpott Duisburg/Berlin.

Zum Whitepaper

White Paper Dynamic Content Over Wireless

White Paper: Dynamic Content Over Wireless (DCOW).

Drei Technologien zur Übertragung von dynamisch aktualisiertem Content im Vergleich.

Dr. Hartmut Ilse

Zum White Paper

Studie RWTH Aachen Communication Networks

Studie: „Potenzial lizenzierter schmalbandiger Funkrufdienste im Wettbewerb mit digitalen Rundfunkdiensten sowie den Datendiensten von GSM und GPRS“

Studie der RWTH Aachen unter der Leitung von Prof. Dr. Bernhard Walke.

Fachartikel

Fachartikel Spezialnetze was ist das

Fachartikel: Spezialnetz, was ist das?

Der Fachartikel in der Novemberausgabe der Zeitschrift "Netzpraxis" beschäftigt sich mit dem Aufbau und dem Betrieb von speziellen Mobilfunknetzen.

Lesen Sie hier, welche Anforderungen ein solches Netz erfüllen muss.


Fachartikel Alarmierung der Einsatzkräfte über Spezialfunknetze

Fachartikel: Bei Stromausfall - Alarmierung der Einsatzkräfte über Spezialfunknetze

Der in der "Netzpraxis" erschienen Fachartikel diskutiert die Fragestellung der zuverlässigen Alarmierung von Bereitschaftsdiensten als wesentlicher Bestandteil des Störungsmanagements.

Veranstaltungen

CritComms: Vorträge & Webinare

CritComms digital

Kongress: CritComms digital

Unter dem Motto „Erreichbarkeit und Kritische Kommunikation“ stellen wir auf dieser Website regelmäßig exklusive Inhalte zur Verfügung. Hier finden Sie Blogbeiträge, Präsentationen und Webinare renommierter Experten aus den Bereichen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Logistik und Energieversorgung zum Download.


CritComms-Vortrag Kommunikationim Verteilnetz

Webinar: Kommunikation im Verteilungsnetz

"Energie sicher verteilen und steuern", lautet die Herausforderung für Energieversorger. Wie Stromnetz Berlin dieser Aufgabe begegnet, erklärt Ihnen Referent Thomas Schäfer in seinem Webinar im Rahmen der CritComms

Thomas Schäfer, Stromnetz Berlin

Zum Webinar

CritComms-Vortrag Nutzung hybrider Kommunikationsnetze ...

Vortrag: Nutzung hybrider Kommunikationsnetze zur effektiven Steuerung im intelligenten Stromnetz

Oliver Schaloske, Stromnetz Berlin

Zum Vortrag

CritComms-Vortrag Gegenwart und Zukunft für das Gruppenschalten im zukünftigen Smart Grid

Vortrag: e*Nergy-Integration in das zukünftige Smart Grid als massentaugliche Fernsteuerlösung.

Feliks Vainik, e*Message

Zum Vortrag

CritComms-Vortrag eHealth Versorgungsnachweis

Vortrag: Patientenversorgung mit IVENA eHealth und 2-Wege-Pager

Der Interdisziplinären Versorgungsnachweis (IVENA) ist eine Anwendung, mit der sich verantwortliche Stellen in Echtzeit über die aktuellen Behandlungs- und Versorgungsmöglichkeiten der Krankenhäuser informieren können.

Der 2-Wege-Pager hilft, unnötige Kommunikationszeiten zu verkürzen.

Vortrag im Rahemen der CritComms von Hans Georg Jung

Zum Vortrag

CritComms Interview Feiler

Interview: Neue Wege der Warnung erkunden

Über welche Kanäle wird hier informiert? Welche Rolle spielen dabei die sozialen Medien und wie können diese Medien gezielt in der kritischen Kommunikation genutzt werden?

Interview im Rahmen der CritComms mit Werner Feiler, Polizei München

Zum Interview

CritComms Vortrag: Energieversorgung, Kommunikation und Logistik in kritischen Lagen

Vortrag: Energieversorgung, Kommunikation und Logistik in kritischen Lagen

Im Vortrag werden Beispiele für kritische Lagen aus der Vergangenheit benannt und analog die Entwicklung eines möglichst sicheren Kommunikationsnetzes für solche Notfallsituationen aufgezeigt. Zudem erhalten Sie eine konkrete Empfehlung, was Sie in Bezug auf den Ausfall von kritischen Infrastrukturen beachten sollten.

Vortrag im Rahmen der CritComms von Albrecht Broemme, THW

Zum Vortrag

CritComms Interview: Digitalfunk BOS - Unser Weg in die Zukunft

Interview: Digitalfunk BOS - Unser Weg in die Zukunft

Die Nutzeranforderungen an die Einsatzkommunikation im BOS haben sich verändert. BOS-Breitbanddienste werden in Zukunft noch mehr Bedeutung erlangen. Dafür müssen bestimmte Anforderungen wie die LTE/5G-Standardisierung angestrebt werden.

Interview im Rahmen der CritComms mit Andreas Gegenfurtner, BDBOS

Zum Interview

CritComms Vortrag: LKW-Hofmanagement mit e*Cityruf

Vortrag: LKW-Hofmanagement mit e*Cityruf

Zusammen mit unserem Partner, der Firma OAS, wurde ein fast komplett personalfreies Hofmanagementsystem realisier. Wie es funktioniert erfahren Sie in diesem Vortrag.

Vortrag im Rahmen der PMRExpo von Wilfred Kranich, e*Message

Zum Vortrag

e*News

e*News

Kundenmagazin e*News

Die e*News liefert Wissenswertes und Interessantes über e*Message, unsere Lösungen und den Einsatz bei unseren Kunden.

e*News 2020

Zuverlässige Erreichbarkeit auch in Krisenzeiten

Im Corona-Jahr 2020 nimmt die 15. Ausgabe der e*News Bezug auf die Pandemie und berichtet darüber, wie unsere Kunden mit Hilfe unserer Lösungen handlungsfähig bleiben. Dies und vieles mehr über den Einsatz unserer Lösungen im Krisenmanagement und im Arbeitsalltag finden Sie in den einzelnen Rubriken der Kundenzeitschrift.

Zur e*News

e*News 201

Mehr Wege für mehr Sicherheit

Die 14. Ausgabe der e*News berichtet über die neue Multichannel-Alarmierung 2wayS, das NOC over Sat, als zuverlässiges Backup zu den rein terrestrischen Alarmierungswegen, sowie der aktuellen EY-Studie zu unserer Steuerungslösung e*Nergy. Schauen Sie rein, wir berichten aus allen unseren Produktbereichen.

Zur e*News

e*News 2016

Vom Umgang mit Krisen

Die 13. Ausgabe unseres Kundenmagazins e*News bietet aktuelle Informationen, z. B. über den Einsatz von e*Cityruf beim Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen (KKI), der Verleihung des Qualitätssiegels Safety Made in Germany (SMG), sowie viel neues aus den Branchen.


e*News-Archiv

Die erste e*News und e*Cityruf News erschienen 2001. Bei Interesse an diesen früheren Versionen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an
nfmssgd.