Stichworte G H I

  • Gefahrenmeldezentrale

    In der betrieblichen Gefahrenabwehr laufen alle relevanten Informationen vorzugsweise in einer rund um die Uhr besetzten Leitstelle zusammen, dabei kann es sich um technische und für die Sicherheit des Unternehmens bedeutende oder Informationen zum Brand-, Katastrophen- und Gesundheitsschutz handeln. Aus dieser Leitstelle, im einfachsten Fall beim Pförtner, können Informationen und Warnungen sowie Alarmierungen aktiviert werden.

  • Gerichtsfester Nachweis

    Einsatzkräfte im Rettungs- und Bereitschaftsdienst, aber auch der Feuerwehren müssen in vorgegebenen Fristen handeln. Ein rechnergestützter Nachweis der Alarmierungszeitpunkte und der Aussendungszeiten der Alarmierungen in den Funkrufdiensten e*BOS, e*Cityruf und e*Warn können als gerichtsfeste Daten verwendet werden. Die e*Message ist als Mobilfunknetzbetreiber durch die Bundesnetzagentur gehalten, diese Nachweise unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen zu halten.

  • Heranholung von Bereitschaftskräften

    Bereitschaftskräfte, die sich nicht bereits am direkten Einsatzort aufhalten müssen schnell, zuverlässig und eindeutig benachrichtigt bzw. alarmiert werden. Die Alarmierung kann lokal, regional oder deutschlandweit anforderungsspezifisch über die Funkrufdienste e*BOS und e*Cityruf erfolgen.

  • Heranholung wartender LKW

    Für die Heranholung auf die Be- bzw. Entladung wartende LKW kann anforderungsspezifisch der lokal und regional verfügbare Funkrufdienst e*Cityruf genutzt werden.

  • Hilfsfristen

    Notärzte und Rettungssanitäter müssen innerhalb vorgegebener Hilfsfristen am Einsatzort eintreffen und mit ihrem Rettungseinsatz beginnen. Gleiches gilt auch für die Einsatzkräfte im Brand- und Katastrophenschutz oder des Bereitschaftsdienstes. Je schneller, zuverlässiger und eindeutiger die Alarmierung durch die genutzten Funkrufdienste e*Cityruf bzw. e*BOS erfolgt umso sicherer können die Hilfsfristen eingehalten und unterboten werden.

  • Hofmanagement

    Hofmanagement ist die Verbindung von Intralogistik und Transportlogistik zur Vermeidung von Standzeiten und zur Abfertigung nach logistischer Priorität, nicht nach der Reihenfolge des Ankommens. Hofmanagement kann mit dem lokalen und regionalen Funkrufdienst e*Cityruf anwendungsspezifisch unterstützt und optimiert werden. Die Integration in bestehende Managementlösungen, wie Zeitfenstermanagement sind einfach möglich.

  • Information und Warnung der Bevölkerung

    In Katastrophensituationen müssen in Verantwortlichkeit der untersten Katastrophenschutzbehörde geeignete Maßnahmen zur vorsorglichen Information und Warnung gegenüber der Bevölkerung ergriffen werden. Mit dem e*Warn-Sytem können über den Funkrufdienst e*Warn einzelne Personen oder Personengruppen über geeignete Warnendgeräte, wie e*Warnsirenen oder Rauchwarnmelder mit Funkrufchip, erreicht werden.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz