Innovative Einsatzfelder jenseits vom Breitbandtrend

22.04.2013

Innovative Einsatzfelder von Funkruf untersucht Prof. Dr. Gerpott in einem White Paper, das er anlässlich des BITKOM Trendkongresses in Berlin erstmals öffentlich vorstellte. Ob Bevölkerungswarnung im Gefahrenfall, Energiewende oder Geräte mit Doppelnutzen – Funkruf bietet zukunftsträchtige Lösungen jenseits vom Breitbandtrend.

Einsatzfelder

Die enorm gewachsenen Nutzer- und Umsatzzahlen digitaler zellularer Mobilfunkdienste führen laut Prof. Dr. Gerpott dazu, den Begriff Mobilfunk auf GSM oder UMTS zu reduzieren und Mobilfunksysteme wie den Funkruf (Paging) zu übersehen. Dabei handele es sich um eine Spezialtechnologie im Mobilfunk, die „den quantitativ dominierenden GSM-/UMTS-/LTE-Netzen in bestimmten Anwendungsfeldern klar überlegen“ sei.

 

Funkruf werde vor allem für zeit- und sicherheitskritische Anwendungen gebraucht. Seine Stärken zeige er aber auch, wenn sehr viele Personen gleichzeitig informiert, alarmiert oder gewarnt werden müssen.

„GSM-/UMTS-/LTE-Netze weisen insbesondere bei Gefahrenlagen und Katastrophen schwerwiegende Defizite auf“, konstatiert Prof. Dr. Gerpott. Vor diesem Hintergrund verweist der Autor auf „attraktive Nutzungspotenziale für Funkrufanwendungen zur Bevölkerungswarnung“ in Gefahrensituationen. Um Wirkung und Reichweite der Warnungen zu erhöhen, plädiert er nicht nur aus Energieeffizienz- und Kostengründen für die Integration von Funkrufmodulen in technische Gebrauchsgüter, etwa Rauchmelder, Kraftfahrzeuge, Smartphones, Tablets u.a. Zum Vergleich: Ein UMTS-Modul würde 113 Batterien für den gleichen Einsatzfall benötigen, den ein Funkrufmodul mit nur einer Batterie realisieren kann.

Weitere Einsatzpotenziale für Funkrufmodule sieht der Autor zum Beispiel auch in der Übermittlung von allgemein interessierenden Informationen (z.B. Wetterprognosen, zeitvariable Stromtarife) und von Steuersignalen an stromverbrauchende/-erzeugende Geräte in Privathaushalten. Für den Experten steht fest: Die Zukunft dieser Technologie ist überaus vielversprechend.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz