Neuer Vorstand gewählt

22.02.2013

e*Message erneut im Leitungsgremium des PMeV vertreten.

PMeV

22.02.2013. Der Bundesverband Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV), dem rund 70 Mitgliedsunternehmen angehören, hat seinen neuen Vorstand gewählt. Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes ist Dr.-Ing. Klaus Hütten, Director Sales der e*Message W.I.S. Deutschland GmbH.

 

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV) hat am 20. Februar 2013 turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Die Wahl der Vorstandsfirmen erfolgte einstimmig. Dem Vorstand steht Peter Damerau, Motorola Solutions Germany GmbH, als Vorsitzender vor. Stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes sind Dr.-Ing. Klaus Hütten, Director Sales der e*Message W.I.S. Deutschland GmbH, und Matthias Klausing, Geschäftsführer der Hytera Mobilfunk GmbH. In diese Funktion bringt Dr.-Ing. Klaus Hütten bereits seit 2009 seine 30-jährige Erfahrung in Entwicklung, Projektmanagement und Vertrieb professioneller Funk- und Sicherheitstechnik mit ein. Seine Wiederwahl würdigt nicht nur seine kompetente Arbeit im PMeV und als Vertriebsdirektor, sondern auch das Engagement der von ihm vertretenen e*Message-Unternehmensgruppe im professionellen Mobilfunk.

e*Message betreibt in Deutschland und Frankreich landesweite Netze für schmalbandige Punkt-zu-Multipunkt-Kommunikation (Narrow band Point-to-Multipoint / nP2M). Im Großraum Berlin liefert die e*Message-Gruppe darüber hinaus Bündelfunkdienste mit bester Funkversorgung für die mobile Sprach- und Datenkommunikation. Zu den größten e*Message-Kunden gehören der französische Marktführer Électricity de France (Warn- und Alarmierungsdienste), alle Schulen Baden-Württembergs über das Kultusministerium (Sicherheit in der Schule), zahlreiche Departements und Landkreise (Alarmierung von Feuerwehren), ein Großteil der Unternehmen des Lebensmittelhandels und in der Industrie (Hofmanagement / Lkw-Zulaufsteuerung) sowie die Berliner S-Bahn und die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (Dispatch - und Sicherheitsdienste).

Erst im vergangenen Jahr wies die Bundesnetzagentur e*Message das gesamte durch das Unternehmen bisher genutzte Frequenzspektrum für Funkruf (nP2M) in Deutschland zu. Die Zuweisungen gelten für fünf Frequenzen und für eine Laufzeit mindestens bis Ende Dezember 2025. Die Arbeiten der europäischen Standardisierungsorganisation ETSI zu einem System-Referenz-Dokument stehen kurz vor dem Abschluss.

Auch der Bundesverband PMeV hat die Förderung und Weiterentwicklung des professionellen Mobilfunks auf der Basis europäischer Standards auf seine Fahnen geschrieben. e*Message ist neben anderen Netzbetreibern sowie führenden Herstellern, System- und Applikationshäusern fast von Beginn an Mitglied in dem 1999 gegründeten Bundesverband.

Überschrift

e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schönhauser Allee 10-11
10119 Berlin
Fon: + 49 (0) 30 4171-1213
Fax: + 49 (0) 30 4171-2999
presse@emessage.de
http://www.emessage.de

Bundesverband Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV)

Der 1999 gegründete Bundesverband Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV) ist ein Zusammenschluss führender Anbieter und Anwender von Kommunikationssystemen für den mobilen professionellen Einsatz. Seine Mitglieder sind Hersteller, System- und Applikationshäuser sowie Netzbetreiber und Nutzer. Wichtigster Zweck des Verbandes ist die Förderung und Weiterentwicklung des professionellen Mobilfunks auf der Basis europäischer Standards. Dazu zählen der Bündelfunk im MPT1327-Standard, der digitale professionelle Mobilfunk im TETRA- und im DMR-Standard sowie der professionelle Funkruf (nP2M). Der Verband zählt nahezu 70 Mitgliedsunternehmen.

e*Message Wireless Information Services GmbH (e*Message Europe)

e*Message Europe ist als Besitzer und Betreiber unabhängiger Funknetze kontinentaleuropäischer Marktführer im Funkruf (Paging) mit Tochtergesellschaften in Deutschland und Frankreich. Das Unternehmen stellt mit den eigenen Funkrufnetzen u.a. die Dienste e*BOS, e*Cityruf, Alphapage* und e*Warn bereit. Diese werden von Hunderttausenden Einzelpersonen, Behörden, Institutionen und renommierten Unternehmen genutzt. Innovative Ideen werden kontinuierlich in bestehende und neue Dienste überführt. Im Januar 2000 gegründet, hat e*Message Europe im gleichen Jahr die Funkrufaktivitäten der Deutschen Telekom sowie der France Télécom übernommen und ständig weiterentwickelt. Die Betriebszentralen befinden sich in Berlin und in Paris. Seit 2005 betreibt e*Message darüber hinaus ein leistungsstarkes Bündelfunknetz für Sprache und Daten (e*Dispatch) im Großraum Berlin – Brandenburg.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz