e*Message mit europäischem Innovationspreis 2007 geehrt

23.12.2007

Cork/Irland. Die European Mobile Messaging Association (EMMA) vergab den Innovationspreis 2007 auf ihrer Jahreskonferenz an die europäische e*Message-Unternehmensgruppe. Sie habe den Markt durch die dynamische Übertragung von Wetterdaten revolutioniert, heißt es in der Begründung der führenden Industrievereinigung.

Innovationspreis

Die European Mobile Messaging Association (EMMA) zeichnete e*Message auf ihrer Konferenz in Cork/Irland am 18. Oktober 2007 mit dem jährlich verliehenen Innovationspreis aus. Durch die dynamische Übertragung von Wetterdaten auf neuartige, satellitengestützte Funkwetterstationen habe e*Message den Markt für Wetterstationen nachhaltig revolutioniert und für einen weiteren Durchbruch bei der Etablierung der ursprünglich nur für Telekommunikationsanwendungen (Paging) gedachten Technologie gesorgt, so die Begründung.

 

EMMA gehören 45 Mitglieder aus 26 Staaten an, darunter Vodafone, PageOne, Multitone, Tecnomen sowie weitere Netzbetreiber, Provider und Hersteller.

Seit Markteinführung der Weltneuheit im März wurden in Deutschland und Frankreich bereits Hunderttausende Funkwetterstationen abgesetzt. Damit bestätigen sich Experten-Prognosen, die eine Verdoppelung der Verkaufszahlen für Wetterstationen (2006: ca. 700.000) durch diese Innovation voraussagten. Während die Vorgängermodelle nur lokale Wetterdaten erfassen konnten, bieten die neuen Funkwetterstationen präzise regionale Vorhersagen für ganz Deutschland und Frankreich. Dieser Entwicklungssprung wurde erst durch die auf dem Funkrufnetz von e*Message basierende e*Motion-Technologie realisierbar.

Die rund 1.200 Sendestationen in Deutschland und Frankreich versorgen mehr als 98 Prozent der Bevölkerung. Massenmarkttauglich, energiesparend, flächendeckend verfügbar und mit guter Inhouse-Versorgung, ermöglicht die e*Motion-Technologie es, viele Geräte mit einem zusätzlichen Gebrauchswert auszustatten. Denkbar sind weitere Content-Modelle auf den Wetterstationen oder völlig neue Anwendungen mit integriertem Funkchip. „Wir gehen davon aus, dass unsere Technologie demnächst auch in anderen Geräten der Konsumelektronik zu finden ist“, erklärt Dr. Dietmar Gollnick, CEO der e*Message-Unternehmensgruppe. So könnte ein Funkchip z. B. in Uhren, MP3-Player, Autoradios oder Navigationsgeräte integriert werden und dafür sorgen, dass diese Geräte zusätzliche Informationen preisgünstig und stromsparend über die e*Motion-Plattform erhalten. Die Aktualisierung der Wetterdaten über das Funknetz von e*Message ist für die Endkunden kostenfrei, Abonnement-Verträge entfallen.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum