e*Motion wird europäisch

23.07.2007

Erst im März auf der CeBIT 2007 in Hannover vorgestellt, erweist sich die neue Generation dynamischer Funkwetterstationen als Verkaufshit. Bis zum Weihnachtsgeschäft ist allein in Deutschland mit dem Absatz von Hunderttausenden Geräten zu rechnen. Jetzt steht die Markteinführung in Frankreich bevor.

Der Grund für die große Nachfrage: Erstmals bieten Wetterstationen Prognosen für 50 Regionen in ganz Deutschland und ermöglichen somit eine viel genauere Vorhersage als alle Vorgängermodelle. Die laufende Aktualisierung der Wetterdaten via Satellit über das Paging-Netz von e*Message ist für den Endkunden kostenfrei. Insgesamt 36 Symbole informieren auf dem Display über das Wetter am jeweiligen Tag und 3 Tage im Voraus. Für die Prognosen werden Wetterdaten aus aller Welt ausgewertet und auch Luftströmungen, globale Hoch- und Tiefdruckgebiete berücksichtigt. Im Gegensatz dazu erfassen herkömmliche Wetterstationen nur lokale Wetterdaten.

Nicht nur Wetterdaten: Implementierung als „embedded system“

Nach dem großen Erfolg in Deutschland steht jetzt die Markteinführung dieser Weltneuheit in Frankreich bevor. Ab Mitte im Juni sind dort die ersten satellitengestützten Funkwetterstationen erhältlich, gerade rechtzeitig zur Feriensaison. e*Motion, die nicht-exklusive, mobile Übertragungsplattform von e*Message, versorgt dann fast 140 Millionen Einwohner in Europa von Brest am Atlantik bis Frankfurt an der Oder.

„Die e*Motion-Technologie hat sich im Markt der Konsumgüter endgültig etabliert. Es ist eine offene Plattform für viele Anbieter, offen für viele Anwendungen“, betont Dr. Dietmar Gollnick, CEO der e*Message-Gruppe. Wetter, Sport, Verkehr, Finanzen, Produkt-, Peis- und Warninformationen, all das seien Beispiele für Anwendungen zur Übertragung mittels e*Motion. Das e*Motion-Interface ist in den jeweiligen Endgeräten als „embedded system“ implementiert. Es kostet höchstens ein Zehntel eines vergleichbaren Mobiltelefon-Interfaces, verbraucht aber im Gegensatz dazu nur einen Bruchteil an Energie, es benötigt keine SIM-Karte und verfügt über eine deutlich bessere Netzabdeckung. Die Übertragungs-bandbreite ist moderat, aber für diverse Fälle der Übertragung von Daten an viele Empfänger gleichzeitig mehr als ausreichend.

Die europäische e*Message-Gruppe, führender Anbieter professioneller Paging- und Alarmierungslösungen in Kontinentaleuropa, ist laut Gollnick sehr froh über den nächsten Schritt in der Diversifizierung des Produktportfolios. e*Motion wird in einem separaten Frequenzbereich betrieben, nutzt aber die jeweils landesweiten Netzinfrastrukturen mit rund 1.400 Basisstationen in Deutschland und Frankreich.

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz