PDA und Pager: Weltneuheiten zum Flatrate-Preis auf der CeBIT

20.03.2003

TMC-codierte Verkehrsinformationen für Navigationssysteme können preiswert über das Funkrufnetz von e*Message in Millionen Autos gleichzeitig übertragen werden. Die in Kooperation mit PEIKER acustic entwickelte PDA-Lösung wird auf der CeBIT 2003 erstmals öffentlich vorgestellt. Diese Anwendung wird – ebenso wie der e*Portable Palm – für eine Flatrate nutzbar sein.

Zwei PDA-basierte Neuentwicklungen präsentiert e*Message auf der CeBIT 2003 in Hannover. Beide ermöglichen den mobilen Empfang von rund 80 Informationsprogrammen und die Einrichtung spezieller Kanäle für ausgewählte Adressaten. Das Besondere: Unabhängig von der Nutzungshäufigkeit, bleibt es beim günstigen Pauschalpreis.

In Zusammenarbeit mit PEIKER acustic zeigt e*Message die Übertragung von codierten, TMC-konformen Verkehrsinformationen auf einen HP iPAQ, der bequem in eine Halterung am Armaturenbrett gesteckt werden kann. Über die Verkehrsinformationen hinaus können auch Meldungen aus aller Welt, Wetterberichte, Sportergebnisse mit Live-Ticker sowie spezielle Nachrichten für ausgewählte Nutzergruppen auf den Pocket PC gesendet werden. Sämtliche Informationen werden über das Netz von e*Message übertragen und von einem e*WIP-Modul empfangen. Es ist in einen von PEIKER acustic gebauten GPS Receiver integriert, der zur Positionsermittlung dient. Die Verkehrsinformationen werden vom jeweiligen Navigationssystem direkt genutzt, so dass Staus rechtzeitig angezeigt und umfahren werden können.

Der e*Portable Palm, eine intelligente Kombination aus PDA und Pager, gehört ebenfalls zu den Messeneuheiten von e*Message. Das gemeinsam mit Palm Germany auf der CeBIT vorgestellte Produkt versorgt sich selbständig per Funk mit den aktuellsten Informationen. Insgesamt stehen 80 Programme mit Nachrichten aus aller Welt zur Verfügung. e*Portable besteht aus zwei Hardware-Komponenten: einem handelsüblichen Palm m500, m 505 oder m515 und einem Slyfox Paging-Modul. Beide sind in einem handlichen Lederetui, in dem der Pager geliefert wird, stabil miteinander verbunden. „Diese Neuheiten verdeutlichen die Vorteile unserer Wireless Information Platform e*WIP“, so Dr. Dietmar Gollnick, Vorsitzender der Geschäftsführung e*Message Deutschland und CEO Europe auf der CeBIT-Pressekonferenz. „In Zukunft kann man über e*WIP auf einem GSM- oder UMTS-Endgerät für wenige Euro mehr, die einmalig zu zahlen sind, ‚lebenslang’ Informationsdienste verfügbar haben. Die erst generieren Transaktionen des Kunden und geben den Datendiensten über GSM und UMTS die Chance, profitabel zu werden.“

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz