e*Dispatch: Bündelfunk für Profis

eDispatch Produkte

Der von e*Dispatch zur mobilen Sprach- und Datenkommunikation angebotene Dienst basiert auf Bündelfunktechnik, die nach dem weltweit eingeführten, sehr stabilen und anerkannten Standard MPT 1327 arbeitet und weiten Raum für professionelle Kundenlösungen lässt.

Sprechen auf Knopfdruck

eDispatch Produkte

Die Bündelfunktechnik ermöglicht neben der mobilen Datenübertragung auch eine Profi-Funktionalität wie den gleichzeitigen Aufbau von Gruppenruf-Verbindungen auf Knopfdruck. Dazu wird eine für die Funktionalität speziell ausgelegte Infrastruktur genutzt anstelle einer extra notwendigen Simulation auf GSM/GPRS-Basis.

Lange Wählvorgänge entfallen, die Nutzer drücken und sprechen, anstatt zu wählen und zu warten, wie z. B. in Mobiltelefonnetzen. Der Verbindungsaufbau erfolgt extrem schnell. Das prädestiniert den Dienst zum Steuern in Sicherheitsanwendungen. Hinzu kommen Notrufoption, gesicherte Datenübertragung (Vorrang und Quittung), Statusmeldung, sowie maßgeschneiderte Rufnummernkonzepte. Auf Knopfdruck sind nicht nur Mitglieder der eigenen Gruppe, sondern auch anderer Gruppen / Flotten erreichbar. Sie können dynamisch zugeordnet, also veränderten Arbeitsbedingungen wie Flug- oder Fahrplänen angepasst werden.

Herausragende Leistungsmerkmale von e*Dispatch:

  • Krisensicheres, unabhängiges Kommunikationssystem
  • Hohe Netzverfügbarkeit
  • Schneller Rufaufbau und Gruppenruf-Funktionalität
  • Gute Sprachqualität und Sprachflatrate innerhalb des Netzes
  • Notrufe mit Verbindungspriorität auch bei „Besetzt“
  • Zusätzlich im Funk-Direktmodus ohne Infrastruktur kommunizieren
  • Statusrufe senden – schnellste und sicherste Informationsübertragung
  • Kurzdatenübertragung (SDM/EDM) mit netzseitiger Quittierung
  • Fernüberwachung und Fernwirken

Weitere Informationen über die Technologie und Anwendungsfelder senden wir Ihnen gerne zu. Insbesondere handelt es sich dabei um:

  • Leistungsübersicht Bündelfunknetz e*Dispatch
  • Was versteckt sich eigentlich hinter Push-to-talk? Veröffentlichung des IGB e.V.
  • GSM-Association – Warum GSM-Handynetze nicht für den Krisenfall geeignet sind
  • White Paper DCOW – Vergleich der relevanten Systeme zur Warnung der Bevölkerung in Deutschland

Fordern Sie diese Informationen unter dispatch@emessage.de, Stichwort Gruppenruf, an oder faxen Sie uns dieses Formular zu.

Gruppenruf über spezielle, dafür geeignete Infrastrukturen

e*Message bietet verschiedene Gruppenruf-Arten, die auf speziellen, dafür geeigneten Infrastrukturen basieren:

1. Bündelfunk für Sprach- und Datenübertragung

2. Alarmierung und Warnung über Funkruf (Paging).

2.1 e*Bos für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)

2.2 e*Cityruf  für die Anforderungen von Industrie und Handel.

Push-to-Talk-Dienst mit dem Handy: die schlechteste Produktidee bei GSM

Hamid Akhavan,
Vorstand für Innovationen, Deutsche Telekom, im Interview mit der Welt vom 10.6. 2007 (Auszug)

WELT ONLINE:
Verraten Sie doch einmal Ihre schlechteste Idee.
Akhavan: Nun ja, da war die Idee, den Push-to-Talk-Dienst in Europa einzuführen.
Quelle: welt.de

Sie interessieren sich für bewährten Gruppenruf im professionellen Mobilfunk? Dann nutzen sie das Formular um weitere Informationen zu erhalten.
Faxformular

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz