Pressemitteilungen

 
  • 16.03.2021  Das bestehende Stromnetz optimal mit erneuerbaren Energien auslasten

    Das bestehende Stromnetz optimal mit erneuerbaren Energien auslasten
    Berlin, 16. März 2021 – Lokal erzeugten Strom möglichst vor Ort verbrauchen und dabei bestehende Kapazitäten im Ortsnetz optimal nutzen. Das ist das Ziel des Forschungs- und Entwicklungsprojekts FLAIR2 (Flexible Anlagen intelligent regeln), das LEW Verteilnetz GmbH (LVN) gemeinsam mit der Stromnetz Berlin GmbH (SNB), Hochschule München und e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH umsetzt.
  • 10.12.2020  Jens Köhler neuer Leiter Vertrieb von e*Message Deutschland

    Jens Köhler neuer Leiter Vertrieb von e*Message Deutschland
    Berlin, 10. Dezember 2020 – Jens Köhler ist neuer Leiter Vertrieb der e*Message Wireless Information Services (W.I.S.) Deutschland GmbH. Er übernimmt die Position vom langjährigen Vertriebschef Dr. Klaus Hütten, der zum 30. November in den Ruhestand getreten ist. Hütten leitete seit 2004 den Gesamtvertrieb des Berliner Mobilfunknetzbetreibers e*Message.
  • 02.09.2020  Warnungen für Profis: e*Message ist Teilnehmer beim Warntag 2020

    Warnungen für Profis: e*Message ist Teilnehmer beim Warntag 2020
    Berlin, 2. September 2020: Am 10. September 2020 findet der erste bundesweite Warntag statt – der Auftakt zum dann jährlichen Test der Warnmittel zur Bevölkerungswarnung in Deutschland. Ausrichter sind Bund und Länder. Der Berliner Mobilfunkanbieter e*Message ist als Unternehmen aus dem Informations- und Telekommunikationsbereich (ITK) als Multiplikator von Warnmeldungen beteiligt. Er bringt unter anderem ein: den speziellen „Warnkanal des Vertrauens“ für Verantwortungsträger, die mögliche Warnung von Millionen Teilnehmern gleichzeitig in geforderten bis zu drei Minuten und den notwendigen „Weckeffekt“.
  • 20.03.2020  Zuverlässige Erreichbarkeit in Krisenzeiten sicherstellen: Kritische Infrastrukturen brauchen „doppelten Boden“

    Zuverlässige Erreichbarkeit in Krisenzeiten sicherstellen: Kritische Infrastrukturen brauchen „doppelten Boden“
    Berlin, 20. März 2020: Deutschland schaltet (fast) ab. Aufgrund der raschen Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus erklären einige Bundesländer den Notstand. In der Praxis bedeutet das Konzentration aufs Wesentliche, z. B. die Sicherstellung Kritischer Infrastrukturen (KRITIS). Doch die plötzliche massive Belastung bestehender IT- und TK-Systeme durch millionenfache Mobile- oder-Home- Office-Aktivitäten führt zum Ausnahmezustand auch auf der digitalen Kommunikationsebene. Umso wichtiger, dass sich u.a. KRITIS-Einsatzkräfte auf eine zweite Infrastruktur verlassen können.
  • 23.01.2020  Carsten Hofmann neuer Geschäftsführer von e*Message Deutschland

    Carsten Hofmann neuer Geschäftsführer von e*Message Deutschland
    Berlin, 23. Januar 2020 - Carsten Hofmann hat im Dezember 2019 die Geschäftsführung der e*Message Wireless Information Services (W.I.S.) Deutschland GmbH von Dr. Dietmar Gollnick übernommen, der nun als CEO der gesamten e*Message Gruppe agiert. Der Berliner Mobilfunknetzbetreiber e*Message unterhält Europas größtes Sicherheitsfunknetz: ein von öffentlichen Netzen unabhängiges, satellitengestütztes Funknetz.
  • 25.11.2019  Auch wenn es kritisch wird: e*Message sorgt mit zuverlässiger Netzinfrastruktur und Lösungsvielfalt für sichere Störungs- und Notfallkommunikation

    Auch wenn es kritisch wird: e*Message sorgt mit zuverlässiger Netzinfrastruktur und Lösungsvielfalt für sichere Störungs- und Notfallkommunikation
    Berlin, 25. November 2019: Von plötzlichen Störungsfällen über kritische Situationen bis zu Bedrohungslagen: Wenn es um sichere Kommunikation geht, ist e*Message einer der ersten Ansprechpartner. Der Berliner Mobilfunknetzbetreiber ist deshalb auch in diesem Jahr Aussteller auf Europas Leitmesse für sichere Kommunikation.
  • 14.11.2019  e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)

    e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)
    Berlin, 14. November 2019: Der Geschäftsführer der e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH, Dr. Dietmar Gollnick, ist Anfang November in Brüssel zum neuen Präsidenten der weltweit agierenden Critical Messaging Association (CMA) gewählt worden. Er wird Nachfolger des langjährigen Amtsinhabers Derek Banner (Großbritannien), der nicht mehr zur Wahl antrat. Das Wahlergebnis war einstimmig.
  • 05.11.2019  Umfassende Bevölkerungs-Warnung: Kooperation von Bundesamt BBK und e*Message

    Umfassende Bevölkerungs-Warnung: Kooperation von Bundesamt BBK und e*Message
    Berlin, 05. November 2019: Bevölkerungs-Warnung in Deutschland wird immer sicherer, verlässlicher und vielfältiger, die Penetration auch bei Ausfall einzelner Infrastrukturen höher. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und der bundesweite Netzbetreiber e*Message haben dazu am 4. November eine neue Multiplikatorenvereinbarung unterzeichnet.
  • 12.03.2019  Zuverlässige Alarmierung im Schwarzfall: Redundanz ist wichtig – aber dann richtig

    Zuverlässige Alarmierung im Schwarzfall: Redundanz ist wichtig – aber dann richtig
    Berlin, 12. März 2019: Der Stromausfall in Berlin-Köpenick Mitte Februar hat gezeigt, wie anfällig die Infrastruktur einer modernen Metropole im 21. Jahrhundert ist. Darüber hinaus wurde Optimierungspotenzial im Katastrophenschutz offenbar. Die Auswirkungen waren beträchtlich. Auch wenn ohne Strom beispielsweise Mobiltelefonnetze ausfallen, müssen Alarmierung und Kommunikation der Sicherheits- und Einsatzkräfte zuverlässig gewährleistet sein. Die Profifunk-Experten von e*Message betreiben auch dafür Europas größtes Sicherheitsfunknetz. Das „Zauberwort“ heißt Redundanz – diese muss zuverlässig gewährleistet sein.
  • 27.11.2018  Strompager DX: e*Message präsentiert alltagstaugliche Hybrid-Steuerungslösung für die Energiewende

    Strompager DX: e*Message präsentiert alltagstaugliche Hybrid-Steuerungslösung für die Energiewende
    Berlin, 27. November 2018 - Stabilität in Energieverteilnetzen stellt im Zuge der Energiewende eine besondere Herausforderung dar, die durch Einführung eines intelligenten Stromnetzes (Smart Grid) gesichert werden soll. Stromerzeuger und Netzbetreiber sowie Verbraucher und Energiespeicher kommunizieren automatisiert Zustand, Verbrauch und Bedarf. Die Effizienzsteigerung ermöglicht im Endeffekt die Integration dezentraler erneuerbarer Energiequellen in das Netz.

Copyright © e*Message 2014 - 2020 | Impressum | Datenschutz