Digitale e*Alarm-Meldeempfänger

Für die e*BOS-Alarmierung sind alle zugelassenen digitalen Meldeempfänger bzw. Pager einsetzbar, die dem POCSAG-Standard entsprechen, die konventionellen oder speziellen Nutzeranforderungen erfüllen und im 70-cm-Frequenzbereich empfangen.

Funkmeldeempfänger e*Alarm VI

Die digitalen Meldeempfänger der e*Alarm VI-Reihe sind mit ihrem lauten Signalgeber und einem starken Akku für den universellen Einsatz in allen Bereichen der BOS, besonders auch bei Feuerwehren bestens geeignet. Das große, mehrzeilige Display mit weißer Hintergrundbeleuchtung ermöglicht optimale Lesbarkeit. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, verschlüsselte Nachrichten und taktische Gruppenalarmierungen digital zu empfangen.

Verschlüsselung 
Der e*Alarm VI unterstützt eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Nachrichten. Dabei kommt eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung mit mehreren Schlüsseln zum Einsatz. 

Taktische Gruppenalarmierung 
Der e*Alarm VI unterstützt ein spezielles Verfahren zur taktischen Gruppenalarmierung. Dabei werden Alarmierungen für Einsätze, die eine Alarmierung verschiedener Schleifen (Funkadressen) erfordern, automatisch als taktische Gruppenalarmierung kodiert.

Funkmeldeempfänger e*Alarm Skyper ONE

Für die Nutzung des redundant ausgelegten Alarmierungsdienstes 2wayS by e*Message ist der Einsatz des Meldeempfängers e*Alarm Skyper ONE erforderlich. Dieser Melder enthält z usätzlich zu dem Empfänger für das hoch verfügbare e*Message Sicherheitsfunknetz ein Funkmodul für die öffentlichen Mobilfunknetze. Dadurch wird eine aktive Rückmeldung zur Bestätigung der Alarmierung möglich und die Verfügbarkeit erhöht sich um ein Vielfaches.

Funkmeldeempfänger e*Alarm s.QUAD ATEX

Für die Alarmierung von Personen der Werk- oder Betriebsfeuerwehr in explosionsgefährdeten Bereichen, z. B. in der Chemischen Industrie oder in Raffenerien müssen Empfangsgeräte mit ATEX-Schutz-Klassifizierung genutzt werden. Hier kommt der  Meldeempfänger e*Alarm s.QUAD ATEX zum Einsatz. Spezielle Ladegeräte ermöglichen den Betrieb des Pagers mit Akkus.


Übrigens, Meldeempfänger müssen nicht länger in die Funkwerkstatt, um zeitaufwendig und kostenintensiv programmiert zu werden. Die Meldeempfänger e*Alarm VI können über die zentrale e*BOS-Meldeempfängerverwaltung durch autorisierte Personen beim Anwender administriert, verwaltet, per Funk personalisiert und programmiert oder auch deaktiviert werden. Einfach per Mausklick vom Feuerwehrtechnischen Zentrum aus. Bei Änderungen können die Parameter der Meldeempfänger flexibel an neue Gegebenheiten angepasst werden. Datenverschlüsselung, Mehrfachschutz und hierarchische Nutzerberechtigungen sorgen für die erforderliche Sicherheit gegenüber Missbrauch.

BOS / Haben Sie Fragen

Haben Sie Fragen? Dann sind wir gern für Sie da.

Ihre Ansprechspartner:

Dr. Klaus Hütten
Jens Köhler

Tel: +49 30 4171 - 0
Fax +49 30 4171 - 2999
info@bos-alarmierung.de

Copyright © e*Message 2014 | Impressum | Datenschutz